Termin Details

Dieser Termin läuft vom 3 November 2022 bis 8 Dezember 2022 und findet das nächste Mal am 8. Dezember 2022 18:30 statt.


Wer mich sucht: Ich bin im Hier und Jetzt“ – Traumasensible Stabilisierungsgruppe

„Traumatisierung heißt, dass wir etwas erlebt haben, das uns hilflos und ohnmächtig gemacht hat. Etwas, das nicht so einfach zu verarbeiten war. Ein Teil von uns, nicht immer nach außen sichtbar, ist längst noch nicht hier. Ist auf der Strecke geblieben, braucht noch viel Zeit. Der Körper steckt noch in
der Erfahrung fest, und wenn etwas ihn daran erinnert, dann reagiert er so, wie er es damals erlebt hat: er verkriecht sich oder explodiert, wird plötzlich ganz panisch oder aggressiv.“
(Görges / Handtke)


Wie sollen wir denn damit im Alltag umgehen? Traumasensible Stabilisierung heißt, sich nicht mit dem was war zu beschäftigen, sondern die Verankerung im „Hier und Jetzt“ zu fördern. Durch das Verstehen, was bei einer Traumatisierung im Körper passiert oder gerade auch nicht passiert, durch kleine Übungen und kreative Angebote sollen die Teilnehmerinnen die Fähigkeit (wieder) erlangen, ihren persönlichen „Ressourcenbereich“ zu erweitern, um dadurch wieder festen Boden in ihrem Alltag unter den Füßen zu haben.

Zur Teilnahme an der Gruppe ist ein Vorgespräch erforderlich.
Leitung: Annabelle Johannböcke, Frauenberatung


Termine: Donnerstag, 3.11., 10.11., 17.11., 24.11., 1.12., 8.12.22
Zeit: 18:30 – 20:00 Uhr
Ort: Frauenberatungsstelle